Hauptschule Salzgitter - Thiede

offene Ganztagsschule

Streitschlichtungskonzept

 

 

 

Neue Wege in der Konfliktbewältigung an der Hauptschule Thiede

 

 

 

Streit und Auseinandersetzungen gehören zum Schulalltag. Wie damit richtig umgeht kann man lernen. Dabei geht es nicht um die Suche nach einem Schuldigen, sondern um das Verständnis für einander nach einem Streit.

 


Die HS Thiede versucht seit dem Schuljahr 2012/2013 einen neuen Weg der Konfliktbewältigung zu gehen. Dazu werden in einer Arbeitsgemeinschaft interessierte Schülerinnen und Schüler aus der 6. Jahrgangsstufe zu Streitschlichtern ausgebildet.
Sie erlernen dabei eine Methode, die sie befähigt, Streit zwischen jüngeren Schülern zu schlichten. Bei der Streitschlichtung geht es nicht darum, Konflikte aus der Schule abzuschaffen, sondern darum, dass Schüler lernen, ihre Konflikte selbstständig und gewaltfrei zu lösen. Ziel ist es nicht, Schuld oder Unschuld von "Streithähnen"
herauszufinden, sondern mit den Konfliktpartnern einen Weg zu finden, wie sie in Zukunft friedlich miteinander umgehen können.
Mit Hilfestellung der Streitschlichter entwickeln die Kontrahenten konstruktive Lösungen ihres Problems und kommen bei erfolgreicher Schlichtung schließlich zu einer Vereinbarung, mit der beide leben können. Es geht hierbei also nicht um das Abschaffen von Konflikten, sondern um das Erlernen mit Streitigkeiten kontruktiv umzugehen und klar zu kommen.
Dieser Versuch, Konflikte selber zu lösen, verlangt von Schülerinnen und Schülern ein hohes Maß an Selbstverantwortung und Selbstständigkeit, Eigenschaften die im Rahmen des Kompetenztrainings an der Hauptschule Thiede ab der 5. Klasse ganz gezielt erarbeitet werden.

 

Um diese Aufgabe als Streitschlichter bewältigen zu können, bietet die Diplom Sozialpädagogin Frau Behme im Nachmittagsbereich eine gleichnamige Arbeits- gemeinschaft an. Hier können sich interessierte Schülerinnen und Schüler anmelden. Die Ausbildung dauert ein Schulhalbjahr und baut auf das Kompetenztraining auf.